Page 11

20180516.WM

Ausflugsziele & Gastronomie AAkkttiioo nnssttaaggee 2200 1188  22 11 .. 00 55 .. PP ff ii nn gg ss tt mm oo nn tt aa gg  22 66 .. // 22 77 .. 00 55 .. MM ii tt tt ee ll aa ll tt ee rr ll ii cc hh ee ss TT rr ee ii bb ee nn  22 66 .. 00 88 .. KK rr ee ii ss mm üü hh ll ee nn tt aa gg  11 44 .. 11 00 .. TT rr aa dd ii tt ii oo nn ee ll ll ee rr WW uu rr ss tt ee tt aa gg Bad Essen im Osnabrücker Land Die Zuschauer erleben die Geschichte von Aschenbrödel und dem Prinzen unter freiem Himmel. Potts Park: Spiel und Spaß für die ganze Familie Mindener Freizeitpark bietet spannende Attraktionen / „Crazy Cars“ ab Sommer Öffnungszeiten: NUR zu den Festivalzeiten 11 bis 18 Uhr 31. Mai bis 3. Juni 2018 Ippenburger Sommerfestival Eintritt 12,00 Euro Kinder/Jugendliche frei Ippenburg Festivals presented by Kunst-& Wilnisprojekt presented by www.duemmer.de Tourist Information Tel.: 05447 - 242 Großes Ippenburger Sommerfestival 2018 Kunst-& Wildnisprojekt „Ein Geheimer Garten – Ein Wilder Ort“ Große Alliumschau im Rosarium Ausstellung auf der Waldinsel „Spiegelungen & Reflexionen“ 5. Grill&Chill Show unter der Leitung von Thorsten Eickmann Kulinarischer Küchengarten Spiel und Spaß für Große und Kleine 150 Aussteller Ausstellung im Schloss „ Auf den Spuren von Sophie Charlotte“ zusätzlicher Eintritt: 3 Euro Karten im Vorverkauf beim express-Ticketservice 32423 Minden, Obermarktstr. 26-30 Inhaber der MT-Karte profitieren im Vorverkauf von Rabatten! www.ippenburg.de Aktio nstage 20 1 MMMMuuuusssseeeeuuuummmmsmsshhooff RRaahhddeenn Museumshof 1; 32369 Rahden Tel. 05771 – 2282 www.museumshof-rahden.de Naturnahe Unterhaltung Die Freilichtbühne Porta bereitet sich derzeit auf die Sommersaison 2018 vor. In diesem Jahr darf man sich auf „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, das Abendstück „Heisse Ecke“ und „Der Drache mit den sieben Köpfen“, das Stück der Kindergruppe freuen. PORTA WESTFALICA. Am 3. Juni feiert Aschenbrödel um 16.30 Uhr auf der Bühne unter freiem Himmel Premiere. Handlung: Aschenbrödel lebt mit ihrer Stiefmutter und ihrer Stiefschwester Dorchen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Hier muss Aschenbrödel täglich niederste Arbeiten erledigen. Dorchen soll indes auf einem Ball das Herz des noch immer nicht vermählten Prinzen gewinnen. Der Prinz jedoch hält nicht viel vom Heiraten und geht lieber im Wald jagen. Während auf dem Gutshof die Vorbereitungen für den Ball laufen, stiehlt sich auch Aschenbrödel in den Wald davon. Dort trifft sie auf den Prinzen, als sie seinen Schuss auf ein Reh vereitelt. Nach einer Verfolgungsjagd gelingt es Aschenbrödel zu verschwinden, aber: Sie hat sich verliebt! Als auf dem Heimweg dem Knecht drei Haselnüsse in den Schoß fallen, die er Aschenbrödel schenkt, beginnt das Abenteuer: Denn die Nüsse besit- Einblick in 24 Stunden auf dem „Kiez“ – aus verschiedenen Perspektiven: Da sind Mikie und seine Freunde Frankie und Pitter, die die Nacht zum Tag machen wollen, denn morgen wird geheiratet. Und das Ehepaar Straube, dass sich auf der Partymeile kennenlernte. Der Hehler Henning, der den St. Pauli-Blues hat; Fred, der vor Aufregung keine Ruhe findet, weil er noch heute Vater wird; Hannelore auf Nachtschicht, um keinen Spruch verlegen; Lisa, die von ihrem Freund verlassen wird; Gloria, der Transvestit und die Huren Nadja, Natascha, Sylvie und Martina. Die Heiße Ecke ist ihr Marktplatz, für einen Tag oder fürs ganze Leben. Die Premiere von „Der Drache mit den sieben Köpfen“ ist am 30. Juni um 15 Uhr. Es erzählt die Geschichte eines Prinzen, der sich in die weite Welt begibt, um einen alten Freund wiederzufinden. Unterwegs erleben sie zusammen Abenteuer. Infos und Termine unter www.freilichtbuehne porta.de. zen wahre Zauberkräfte. Das St. Pauli-Musical „Heiße Ecke“ feiert am 23. Juni um 20.30 Uhr Premiere: Die Zuschauer bekommen einen Auf historischen Spuren durch die Stadt Petershagen Museen laden zur kulturgeschichtlichen Reise ein / Deutscher Mühlentag mit Programm PETERSHAGEN. Egal ob Naturkunde, Industriegeschichte oder Erhaltung alten Kulturgutes: In den Petershäger Museen kommen Kulturinteressierte ganz bestimmt auf ihre Kosten. Mit der „MuseenKarte” besteht die Möglichkeit, alle sieben Museen im Stadtgebiet zu besuchen, mit der Solarfähre „PetraSolara” über die Weser zu fahren und dabei noch bares Geld zu sparen: Mit dem Erwerb der ersten Eintrittskarte in einer der teilnehmenden Einrichtungen erhalten Karten-Inhaber bei den weiteren Teilnehmern vergünstigten Eintritt. Die „MuseenKarte” ist übrigens zugleich auch Übersichtskarte mit Kurzinformationen zu allen teilnehmenden Kulturhäusern. So gehören zur geschichtsträchtigen Route unter anderem das LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim in Petershagen sind elf solcher historischen Bauwerke restauriert worden. Zum deutschen Mühlentag am 21. Mai haben zahlreiche Mühlen im Stadtgebiet geöffnet, so beispielsweise auch die Mühle in Großenheerse. Ab dem 26. Mai ist hier außerdem an Wochenenden und Feiertagen der Cafégarten geöffnet. Weitere Infos, auch zur „Museen Karte“, unter (05702) 822238. in Ovenstädt, wo die Glasmacher im Glasturm von 1826 ihr Handwerk präsentieren, das Stadtarchiv Petershagen in Neuenknick mit seinen Unterlagen aus den früheren Ämtern Windheim zu Lahde, Petershagen und Schlüsselburg oder der Mühlenbauhof in Frille, wo in der gut ausgestatteten Werkstatt Mühlen restauriert und bei Bedarf ganze Mühlenflügel gebaut werden. Weitere Stationen sind die Ilser Webstube, das Heringsfängermuseum in Heimsen, das Westfälische Storchenmuseum, die Alte Synagoge Petershagen und Nordrhein- Westfalens einzige Solarfähre, die „PetraSolara“, die die beiden Weserdörfer Hävern und Windheim verbindet. Übrigens: Petershagen liegt an der „Westfälischen Mühlenstraße“, die über 40 Wasser, Wind- und Rossmühlen miteinander verbindet. Allein MINDEN. Der 1969 am Fuße des Wiehengebirges gegründete, familienfreundliche Freizeitpark „potts park“ richtet sich mit seinem ausgewogenen Angebot an Groß und Klein. In der gepflegten Parkanlage bieten zahlreiche Fahrattraktionen wie beispielsweise Achter- und Wildwasserbahn, Karussells und vieles mehr Freude und Abenteuer. „Einmalig in Deutschland ist, dass potts park ein Science Center, die Terra phänomenalis mit Zerrraum und Spiegeldom in sein Angebot integriert hat“, heißt es seitens der Betreiber. Diese pädagogisch wertvolle Einrichtung zeige Wissenswertes, zum Beispiel aus den Bereichen Physik und Psychologie. Auch bei weniger gutem Wetter sorgen zahlreiche Angebote unter Dach für Abwechslung. Das Kinderland bietet Spiel- und Kletterspaß auf 1.500 Quadratmetern Fläche. „In der originellen Riesenwohnung empfinden Sie, wie ein zweijähriges Kind seine Umwelt sieht. In den traumhaft schönen Lasershows tanzen die bunten Lichtstrahlen passend zur Musik.“ Nachdem in den letzten Jahren das Angebot durch die „Fliegenden Fische“, den „Klabautermann“, die „Hoppel-Hasen“, den Kiddy Racer“ und den „Hobelflug“ erweitert wurde, erwarten den Besucher voraussichtlich ab Sommer diesen Jahres das neue Fahrgeschäft „Crazy Cars“ sowie die Thematisierung des Zugangsbereichs der Lasershow. „potts park“ ist bis zum 28. Oktober von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Im Oktober sind die Öffnungszeiten von 10 bis 17.30 Uhr. Weitere Infos, auch zu Ruhetagen, im Internet unter www.pottspark-minden. de. Aschenbrödel lebt mit ihrer Stiefmutter und ihrer Stiefschwester auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern


20180516.WM
To see the actual publication please follow the link above