Page 9

20171011.WO

Nummer 41 · 11. Oktober 2017 Wochenblatt für den Mühlenkreis · Weserspucker Azubis tauschen ihre STELLENANGEBOTE Arbeitsstellen auf Zeit Wie sehen die Abläufe in anderen Unternehmen aus? Dieser Frage gehen vier junge Azubis nach. Sie tauschen ihre Lehrstelle. MINDEN-LÜBBECKE. Der Startschuss für das Azubiaustausch Projekt von vier Unternehmen aus dem Kreis ist dieses Jahr auf der Großbaustelle der Firma Kögel Bau am Kaiser-Wilhelm- Denkmal gefallen. Seit 2011 tauschen die Auszubildenden im zweiten Lehrjahr der Firmen Creditreform Herford & Minden Dorff, Kögel Bau, GOP Kaiserpalais und der Bäckerei Bertermann für einige Tage die Unternehmen, um den Alltag und die Abläufe in einem anderen Betrieb kennen zu lernen. In diesem Jahr wollen Jana Backmeister, Sophie Niederbröker (beide Kögel Bau), Johanna Becker (GOP Kaiserpalais) und Simon Menke Am Kaiser-Wilhelm-Denkmal fiel in diesem Jahr der Startschuss für das Azubiaustausch-Projekt. (Creditreform Herford & Minden Dorff) einen Blick über den eigenen Tellerrand nicht hätten machen können. Die Bäckerei Bertermann hat in diesem Jahr keinen eigenen kaufmännischen Azubi im zweiten Lehrjahr, gewährt aber trotzdem allen Teilnehmern einen Einblick in das Unternehmen. „Die letzten Jahre haben gezeigt, dass die Auszubildenden von dem Austausch stark profitieren und die neu gesammelten Eindrücke und Ideen aus den anderen Unternehmen in den eigenen Betrieb mitbringen. Somit ist das Projekt für die Azubis und auch für uns als Vertrauensperson im Unternehmen sehr wertvoll“, erklärt Sabrina Schlömp, Organisatorin des Azubitausch-Projektes (Creditreform Herford & Minden Dorff). In diesem Jahr war schon das Auftakttreffen etwas ganz besonderes, denn nach den Detail-Absprachen zum Projekt, wurden die Azubis und Vertrauenspersonen mit Warnwesten und Schutzhelmen ausgestattet und erhielten eine exklusive Führung über die Kögel-Baustelle am Kaiser-Wilhelm-Denkmal. hinaus werfen und Erfahrungen sammeln, die sie in der eigenen Firma so vielleicht Seien Sie weise wie die Eulen: werden Sie nachtaktiv. Werden Sie als neue Kollegin/neuer Kollege Teil unseres Zustellteams. Aktuell bieten wir in folgenden Bereichen eine Anstellung: Minden Innenstadt Minderheide Kuhlenkamp Bereich / Schenkendorfstr. Bereich / Huttenstr. Todtenhausen Porta Westfalica Neesen Wülpke Nammen Lerbeck Petershagen Quetzen Hille - Bereich Leiwkenstadt Wer nach einem gruseligen Outfit und der passenden Horror-Deko sucht, wird bei Klimbim sicherlich fündig. Gut ausgestattet für die Nacht des Grauens Kostümverleih und Verkauf „Klimbim“ BAD OEYNHAUSEN. Die Nacht des Grauens naht. Ob für die Dame aus der Unterwelt, den Herrn der Finsternis oder die kleine Hexe von morgen: Bei „Klimbim“ in Bad Oeynhausen gibt es Halloweenverkleidungen für jeden Geschmack. Der Kostümverleih und Karnevalsshop hält am Standort Zur Bauernwiese 19 alles für ein gelungenes Horroroutfit bereit, dazu gehören natürlich auch Kunstblut, farbige Kontaktlinsen und vieles mehr. „Passend zum mexikanischen Todesfest Day of the Dead bieten wir ganz neu auch farbenfrohe und dennoch schaurig schöne Kostüme“, freut sich Claudia Dreier auf viele Gruselanhänger. Aber auch Karnevalfans finden bei „Klimbim“ ein vielfältiges Angebot zum Verkauf und Verleih. Auf 1100 tüme, Perücken, Masken, Hüte, Accessoires und auch Dekorationsartikel präsentiert. Im erst kürzlich eröffneten Onlineshop können Kunden sich vorab einen Überblick über einen Teil des Sortimentes machen und bei Bedarf bequem online kaufen und bestellen. Derzeit sind etwa 350 Artikel im Online- Shop verfügbar, das Angebot wird täglich ergänzt. „Der Verleih ist jedoch weiterhin nur direkt im Geschäft möglich“, erklärt die Inhaberin. Wer ein Schnäppchen machen möchte, sollte sich die Aktionstage vom 12. bis 14. Oktober vormerken. „Wir räumen unser Lager, um mehr Platz für den Online- Shop zu machen.“ Alle auf der Aktionsfläche ausgestellten Artikel sind für 0,50 Euro pro Stück erhältlich. Technische Mängel am Auto beheben Dekra Safety Check: Junge Autofahrer können Fahrzeuge kostenlos überprüfen lassen MINDEN. Die Mindener Dekra Niederlassung führt auch in diesem Jahr wieder den Safety Check durch, bei dem junge Autofahrer ihr Fahrzeug kostenlos überprüfen lassen können. Hintergrund dieser Aktion ist die Tatsache, dass nach wie vor junge Fahrer im Alter von 18 bis 24 Jahren doppelt so häufig an Unfällen beteiligt sind wie der Rest der fahrenden Bevölkerung. Holger Schwier, Leiter der Dekra Niederlassung Minden, erklärt: „Die höhere Unfallbeteiligung bei dieser Altersgruppe ist nicht nur auf die größere Risikobereitschaft zurückzuführen, sondern liegt auch am schlechteren technischen Zustand der gefahrenen Fahrzeuge.“ Erik Regtmeier, Fachabteilungsleiter Prüfwesen, ergänzt: „Leider sind Fahranfänger oftmals auch mit alten, oft unzureichend gewarteten Fahrzeugen unterwegs. Im Safety Check fallen diese Fahrzeuge regelmäßig durch eine hohe Quote an technischen Mängeln auf.“ Beim Dekra Safety Check prüfen die Sachverständigen, ohne Einfluss auf die Gültigkeit der HU Plakette, wichtige Sicherheitsbauteile. Unter anderem werden Bremsen, Fahrwerk, Lenkung und Räder unter die Lupe genommen. Auch Karosseriebeleuchtung, Sicht- und Sicherheitsausstattung werden untersucht. Aber auch wenn Mängel gefunden werden, hat das keinen Einfluss auf die Prüfplakette am Fahrzeug. Der Safety Check ist zudem für die Fahrzeughalter kostenlos. Sperrung wegen Kanalarbeiten MINDEN. Im Letelner Heidweg beginnen am 16. Oktober Kanalbauarbeiten. Diese erstrecken sich auf dem Abschnitt zwischen den Hausnummern 48 bis 36. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Die Bauarbeiten sollen bis zum 27. Oktober dauern. Es wird wieder gestichelt: In ihrem neuen Kabarettprogramm „Früher war alles aus Holz“ reisen die Mindener Stichlinge gemeinsam mit ihren Besuchern von der Steinzeit in die Neuzeit. Premiere ist am 26. Januar 2018 im Vortragssaal der Sparkasse Minden-Lübbecke. 13 weitere Veranstaltungen in der Mindener Sparkasse, in Minden und im Stadttheater sollen folgen. Karten gibt es beim express-Ticketservice. Rock-Giganten und Artistik MINDEN. „Mitreißend, spektakulär, außergewöhnlich“, so kündigen die Veranstalter die Veranstaltung „Rock The Circus“ am 17. Februar in der Kampa-Halle Minden. In einer Zirkusatmosphäre sollen die live gespielten Hits der größten Rock-Giganten mit den artistischen Leistungen internationaler Akrobaten zu einer neuen, besonderen Kunstform verschmelzen. Karten gibt es beim express- Ticketservice in Minden. Bis zum 29. Oktober gibt es 15 Prozent Frühbucherrabatt.  Attraktive Bezahlung bei Anstellung auf 450-Euro-Basis oder auf sozialversicherungspflichtiger Basis als Erst- bzw. Zweitanstellung. Bezahlte Urlaubstage und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Weitere Leistungen und Vorteile.  Sie sind mindestens 18 Jahre alt, Frühaufsteher-Typ und arbeiten mit hohem Eigenverantwortungsbewusstsein. Je nach Lage des Zustellbezirks ist ein Auto, Mofa oder Fahrrad nötig. Bei Interesse bewerben Sie sich bitte unter 0571-882229, per E-Mail an info@ichwerdezusteller.de oder nutzen Sie das Kontaktformular auf unserer Website ichwerdezusteller.de.


20171011.WO
To see the actual publication please follow the link above