Page 9

20171011.WM

Weserspucker · Wochenblatt für den Mühlenkreis Nummer 41 · 11. Oktober 2017 Die Reste des Fundamentes der Kreuzkirche sorgten bei ihrer Entdeckung landesweit für Aufsehen. Zu erreichen ist das Bodendenkmal Historisch mystische Szenerie: Die Perspektive von der Besucherplattform legt den Blick auf fünf Gräber frei. Was genau geschehen ist, ist nicht überliefert... MEISENKNÖDEL 6er à 90 g zum Aufhängen (1.000 g = 1.43) SONNENBLUMENKERNE (1kg = 1.60) 3.49 2,5-kg-Btl. 1 x Anmelden 1 x Abrechnen 1 x Anbieter 6er-Pckg. -.77 WINTER-STREUFUTTER (1 kg = 0.80) 2,5-kg-Btl. 1.99 Jawoll Vertriebs GmbH Zeiss-Straße 1 32312 Lübbecke Energie? Erledigt! GAS · STROM · WASSER Alles von uns. über die Wanderwege an der Kaiser Wilhelm-Statue. Gräber im Wald unter Glas So ist es recht: Passend zu unserer Serie „Draußen im Herbst“ wird das Wetter richtig schön. Im „Goldenen Oktober“ stellt der Weserspucker mehr oder minder bekannte Ausflugsziele vor. PORTA WESTFALICA. Teil II unserer Serie „Draußen im Herbst“ führt uns an einen Ort im Wiehengebirge, der Schauplatz eines Dramas gewesen sein dürfte... Diese Entdeckung sorgte vor gut 20 Jahren für landesweite Schlagzeilen. 1996 konnten archäologische Untersuchungen auf dem Wittekindsberg ein Bodendenkmal freilegen, das mittlerweile weit über die Grenzen Ostwestfalens hinaus von immenser historischer und kunstgeschichtlicher Bedeutung ist. Die akribischen Ausgrabungen legten die Grundmauern eines kreuzförmigen Gebäudes, der heute von Fachleuten zweifelsfrei als Kirche zu interpretieren ist, frei. Dem Spaziergänger im Wald nahe des Kaiser Wilhelm-Denkmals bei Porta Westfalica offenbart sich das Bodendenkmal auf den ersten Blick als Glaskuppel, das recht unvermittelt aus dem dichten Baumbestand auftaucht. Je nach Sonneneinfall sorgen Lichtspiele und Reflektionen für eine mitunter unwirklich anmutende Szenerie. Ein Umlauf aus begehbarem Stahlgeflecht fasst die transparente Gebäudehülle ein, von dem Laubengang mitten im Wald hat der Wanderer einen beeindruckenden Blick auf das Innenleben, das eng mit dem Tod verknüpft ist. Wir sehen hier im Durchschnitt gut ein Meter breite und bis zu 80 Zentimeter hoch erhaltene, in Lehm verzentralen Raum gruppieren. Die historischen Fundament und Mauerreste der Kreuzkirche sind mit Lehmmörtel gebunden, daher litten sie stark unter Witterungseinflüssen. Aus diesem Grund mussten sie durch einen Schutzbau erhalten werden, sichtbar und für Besucher zugänglich. Der Blick fällt auf Gräber. Im südlichen und westlichen Innenraum der Kirche konnten Reste von insgesamt fünf Gräbern freigelegt werden, drei davon verortet die Gesellschaft zur Förderung der Archäologie in Ostwestfalen als Kindergräber. Das erste Kind soll beim Begräbnis zwischen einem und zwei Jahre alt gewesen sein, ein vierjähriger Junge, ein ebenso altes Mädchen und ein zwischen sechs und sieben Jahre altes Mädchen haben ebenfalls an diesem Ort ihre letzte Ruhestätte gefunden. Im fünften Grab fanden sich die sterblichen Überreste einer erwachsenen Frau. Was sich hier genau abgespielt haben mag, ist nicht überliefert, gibt aber immer wieder Raum für Spekulationen... legte Bruchsteinmauern. Sie bilden die Form eines griechischen Kreuzes von etwa 14 Metern Länge und ebensolcher Breite. Dieser streng symmetrische Grundriss bildet vier quadratische Räume von gut vier mal vier Metern Größe, die sich um einen gleichsam dimensionierten Änderung im Busverkehr Änderung ab 16. Oktober wegen Bauarbeiten MINDEN. Aufgrund von Straßenbauarbeiten in Minden- Leteln kommt es zu Änderungen im Busverkehr. Die Linie 7 der DB Ostwestfalen Lippe-Bus kann die Haltestellen „Leteln Grundschule“ und „Schmiedeweg“ vom 16. bis zum 27. Oktober nicht anfahren. Für die Grundschule gilt die Schulbushaltestelle an der Straße Große Trift als Ersatz. Fahrgäste der Haltestelle „Schmiedeweg“ können die Haltestelle „Dreh“ nutzen. Sich richtig wehren lernen Selbstbehauptungskurse für Mädchen MINDEN-LÜBBECKE. In den Herbstferien bietet der Polizeisport und Präventionsverein Minden zwei Selbstbehauptungskurse für Mädchen an. In Kooperation mit der heimischen Kreispolizeibehörde werden die Kurse im Polizeidienstgebäude an der Marienstraße 82 in Minden durchgeführt. Geleitet werden die Kurse von speziell ausgebildeten Selbstbehauptungstrainern. Zudem begleiten Mitarbeiter des Kommissariats Vorbeugung der Kreispolizeibehörde die Kurse. Der erste Kursus ist für Mädchen im Grundschulalter vorgesehen und läuft vom 23. bis 25. Oktober, jeweils in der Zeit von 10 bis 12 Uhr. Mädchen im Alter von 14 bis 17 Jahren treffen sich zum zweiten Kurs am 23. und 24. Oktober, jeweils von 13 bis 16 Uhr. Es wird ein Kostenbeitrag von 25 Euro erhoben. Da pro Kurs nur maximal 16 Kinder teilnehmen können, ist eine Anmeldung erforderlich. Diese wird ausschließlich per E-Mail an birgit.thinnes@ polizei.nrw.de entgegengenommen. Infos unter www.pspv.de. Neue Menschen treffen Wahlverwandte kommen zusammen MINDEN. Die Mindener Wahlverwandtschaft trifft sich das nächste Mal am 15. Oktober, 14 Uhr, im „BildungsForum Lernwelten“, Alte Kirchstraße 11-15, Minden. „Da es in der heutigen Zeit kaum noch Möglichkeiten gibt, neue Menschen außerhalb von Hobby und Beruf kennen zu lernen, bieten die Mindener Wahlverwandtschaften regelmäßige Treffen an, wo interessierte Menschen die Gelegenheit gegeben wird, auch außerhalb der Familie neue Kontakte und Gleichgesinnte und dadurch mehr Lebensfreude zu finden“, so die Veranstalter. Aktuell ist die jüngste Teilnehmerin 45, die älteste 81 Jahre alt. Der Eintritt ist frei. Kind stürzt mit dem Rad Polizei sucht beteiligten Autofahrer MINDEN. Am vergangenen Sonntag gegen 13.30 Uhr befuhr ein zehnjähriges Mädchen im Bereich der Nordstadt den „Weg in die Hanebek“ in Richtung Saarring. An der Einmündung „Lüttke Beeke“ bemerkte sie einen von rechts kommenden Pkw. Da das Kind eigenen Angaben zufolge eine Kollision befürchtete, bremste es ab und stürzte. Der Autofahrer hielt umgehend an und kümmerte sich um das Mädchen. Die Polizei bittet nun darum, dass sich der Fahrzeugführer oder Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, unter (0571) 8866-0 melden. Beachten Sie auch unsere aktuelle Beilage heute im Weserspucker!


20171011.WM
To see the actual publication please follow the link above